15

Vorwort von J. L. Borges

Lugones: „Die Salzsäule“

(…) Hier wollen wir uns auf die Betrachtung einiger seiner phantastischen Geschichten beschränken, die aus dem Jahre 1906 stammen und die dem vorgreifen und das übertreffen, was wir heute als Science-fiction bezeichnen.

Offensichtlich wurde er von Edgar Allan Poe und H.G. Wells beeinflußt, aber diese Texte waren jedermann zugänglich und nur Lugones schrieb Yzur.

Yzur ist die erste Erzählung aus unserer Reihe. Damals war die Prosa visuell und überladen; Lugones, der die Erzählung einem Wissenschaftler in den Mund legt, schreibt absichtlich nüchtern, aber nicht frei von verhaltener Leidenschaft.

Yzur, das die Gattung der Science-fiction in unserer Sprache einleitet, bezieht einen Teil seiner Wirkung aus der Tatsache, daß wir niemals erfahren werden, ob das Ende einer Wirklichkeit oder einem wahnhaften Wunsch des Erzählers entspricht, der mit seinem Affen dem Wahnsinn verfallen ist. (…)